77 Stimme

Hostname basierte Netzwerkobjekte (Portfilter)

Insbesondere für Cloud Dienste ist es wichtig, dass man Netzwerkobjekte auf Basis von Hostnamen erstellen kann.

Dabei muss das ganze für IP V4 und V6 funktionieren. Beim Netzwerkobjekt sollte ausgewählt werden ob IPV4 / IPV6 oder beides ausgewertet wird.

Die Netzwerkobjekte müssen in Regelwerken wie andere Netzwerkobjekte auch verwendet werden können.

  • Avatar32.5fb70cce7410889e661286fd7f1897de Guest
  • Feb 12 2019
  • Geplant
  • Attach files
  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    October 10, 2019 13:14

    Unterstütze ich

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    November 11, 2019 13:59

    bitte, dringend nötig!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    November 20, 2019 15:21

    Namensauflösung ist eigentlich der Standard bei allen Firewalls soweit ich weiß. Wichtig ist auch das Wildcards unterstützt werden wie *.lexware.de ; Besonders Lexware braucht einige dieser Freigaben.  Allen öffentlichen Adressen zu ermitteln und regelmäßig zu aktualisieren ist äußerst mühselig. 

  • Admin
    Produkt Manager commented
    November 21, 2019 09:16

    Wir haben mit der Entwicklung dieses Features begonnen!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    November 21, 2019 10:31

    Danke vorab! Habe gehört, dass es nur zusammen mit DNSSEC kommen wird. Ist das immer noch so geplant, oder auch unabhängig?

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    24 Feb 15:40

    Ein Feature, dass bereits der ISA-Server 2000 /Forefront TMG konnte. Ein schmerzlich vermisste Funktion in der Securepoint UTM