164 Stimme

Reverse Proxy mit mehreren HTTPS Freigaben

Ich finde es sinnvoll, wenn der Reverse Proxy dahingehend erweitert würde, dass er mehrere HTTPS Verbindungen auf verschiedenen Ports akzeptiert. als I-Tüpelchen dann noch die Möglichkeit die Zertifikate für die entsprechenden Verbindungen entweder von der UTM oder vom Zielsystem durchzureichen.

  • Guest
  • May 14 2019
  • Feedback von der Community erwünscht
  • Attach files
  • Guest commented
    13 Sep, 2021 12:33pm

    Obwohl über 100 Stimmen passiert hier extrem wenig. SP reagiert noch nicht einmal auf den Vorschlag. :-(


  • Guest commented
    20 Jul, 2021 06:40am

    Guten Morgen Community,

    ein Eintrag aus 2019 und immer noch brand aktuell.
    Ein Reverse Proxy mit mehreren Instanzen wäre perferkt. Pro Reverse Eintrag einen eigenen HTTP und HTTPS Port und ein eigenes Zertifikat hinterlegen. Wäre wichtig.


    Vielen Dank.


  • Guest commented
    17 Jun, 2020 06:59am

    Wenn das Zertifikat durchgereicht wird, ist's wohl dann schon ein simples Portforwarding.

    Die Idee mehrere Zertifikate zu hinterlegen wäre nicht schlecht, ist aber dann ein bisschen tricky, denn der Domainname ist ja erst nach der Entschlüsselung sichtbar.

    Es wäre aber möglich, dass man zumindest nach Interface-IP Adresse einzelne Zertifikate hinterlegen könnte. - oder/und- und da kommt dein Wunsch nach mehreren Ports mit rein - auf Portebene...

    Eine zusätzliche Konfigurationsebene für dstip / port vor den ACLs wäre also evtl. sinnvoll.

  • Guest commented
    31 May, 2019 01:30pm

    Zertifikat durchreichen wird wohl schwierig werden aber es sollte die Möglichkeit geben, dass man pro "Proxy" ein eigenes Zertifikat einstellen kann.

    Weiters wäre es schön, wenn man ggf. nicht nur die Ports sondern auch die IP des ext. Interfaces, an welche der Proxy gebunden wird einstellen könnte (sofern mehrere vorhanden).